Naturgefahren Nidwalden

Gefahrenkarten RICHTPLAN
Für die besiedelten Gebiete bestehen detaillierte Gefahrenkarten für die gravitativen Gefahrenprozesse (See, Engelberger Aa, Wildbach, spontane Rutschung, permanente Rutschung, Sturz, Lawine, Doline). Zudem sind die Intensitätskarten und Schutzhöhenkarten dargestellt. Die Synoptische Karte zeigt die Überlagerung aller lokalen Gefahrenprozesse. Die Gefahrenkarten sind Bestandteil des Richtplans des Kantons Nidwalden.
Gefahrenkarten NEU
Aktuelle Überarbeitungen von Gefahren-, Intensitäts- und Schutzhöhenkarten. Die Aufschaltung erfolgt hier nach der technischen Genehmigung durch die kantonale Fachkommission Naturgefahren bis zur Aufnahme in den Richtplan. Überarbeitungen von Teilgebieten werden meist erst mit der nächsten Gesamtrevision in einer Gemeinde in den Richtplan aufgenommen. Die Erkenntnisse aus diesen Kartenwerken sind behördenverbindlich.
Nachweise Naturgefahren
Hochwasserentlastungsgebiete
Hochwasserentlastungsgebiete überlagern die Abflusskorridore bzw. Abflusswege, sofern sie durch technische Massnahmen stärker durch Naturgefahren belastet werden. Schäden in Hochwasserentlastungsgebieten werden durch den Hilfsfonds mit höheren Entschädigungen abgegolten.
Einsatzpläne Seehochwasser
Erdbeben
Die Baugrundklassen zeigen die Erdbebengefährdung. Sie ist die Planungsgrundlage für erdbebensicheres Bauen.