GIS Daten AG - Parallax Curves
GIS Daten AG - Parallax Curves

Newsletter Herbst 2020

Liebe Nutzerinnen und Nutzer des GIS Nidwalden und Obwalden

Anstelle der diesjährigen Infoveranstaltungen, möchten wir Sie in diesem Newsletter über Neuerungen und ausgewählte Projekte informieren. Wir hoffen, dass wir Sie auch auf diesem Weg über interessante Änderungen und aktuelle Themen ins Bild setzen können.

Neues Geoportal

Wie bereits angekündigt, wurde in den letzten Monaten intensiv am Aufbau des neuen Geoportals gearbeitet. Das neue Geoportal ersetzt die in die Jahre gekommene Homepage der GIS Daten AG. In Zusammenarbeit mit den Firmen Atrox AG, Alpnach (technische Umsetzung) und Backnine GmbH, Wilen (Konzept und Design) konnten wir nun viele relevante Informationen und Anwendungen in einem modernen Portal bündeln. Dabei haben wir auch darauf geachtet, dass wir den geänderten Kundenbedürfnissen (z.B. Zugriff mit unterschiedlichen Geräten) Rechnung tragen konnten.

Neben neuem Design und Bedienung, haben wir auch neue Inhalte und Funktionen in das Portal integriert. So können Sie nun beispielsweise einfacher Daten bestellen oder sich mittels sogenannten Metadaten über Details der Karteninhalte informieren.

Wir sind überzeugt, dass dieses Portal bei Ihnen guten Anklang findet und nehmen natürlich gerne auch Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge entgegen.

Kantonale Geometadatenkataloge

Geometadaten enthalten beschreibende Informationen über bestehende Geodaten. Neben einer kurzen Beschreibung des Datensatzes wird auch die zuständige Fachstelle und Angaben zum Datenbezug aufgeführt.

Geometadaten sind für den Aufbau und den Betrieb einer Geodaten-Infrastruktur ein essenzieller Bestandteil. Sie dienen dazu Geodaten bekannt und auffindbar zu machen. Sie ermöglichen es einem Nutzer, einer Nutzerin, sich über existierende Geodaten zu informieren und mehrere Datensätze miteinander zu vergleichen.

Gemäss Art. 17 Abs.1 GeoIV (Geoinformationsverordnung) müssen zudem alle Geobasisdaten (Geodaten mit Rechtsbezug) durch Metadaten beschreiben werden.

Für die Beschreibung von Geometadaten wurde eine schweizerische Norm erarbeitet, welche sich an der internationalen ISO Norm anlehnt. Diese Norm beschreibt die Mindestanforderungen für Geometadaten.

Die GIS Daten AG führt die Geometadaten im Metadatenkatalog geocat.ch, welcher vom Bund -auf Basis dieser schweizerischen Norm – aufgebaut und betrieben wird. Die Einpflegung und Aktualisierung der Geometadaten von Nidwalden und Obwalden erfolgt durch die GIS Daten AG. In diesem Metadatenkatalog sind neben den kantonalen Geometadaten auch die Geometadaten in Zuständigkeit des Bundes und weiterer Kantone enthalten. Die Geometadaten, welche in geocat geführt werden, können über unsere neue Webpage entweder über das jeweilige Thema (z.B. Nutzungsplanung) oder über den allg. Eintrag aufgerufen werden.

Nach letzten noch ausstehenden Abschlusskontrollen geht die kontinuierliche Aktualisierung der Geometadatenbank in den alltäglichen Betrieb über und soll intern wie auch extern eine nachhaltige und transparente Übersicht der vorhandenen Geodaten und deren Eigenschaften geben.

Geoshop

Der bestehende GeoShop wurde überarbeitet und bietet nun einen harmonisierten digitalen Zugang zu den meisten öffentlich zugänglichen Geodaten der Kantone Obwalden und Nidwalden. Was hat sich geändert:

  • Geodaten können bis zu einer Fläche von 10ha neu auch ohne Benutzeraccount bezogen werden (inkl. Leitungskataster)
  • Es werden über alle Themen die Formate INTERLIS, ESRI Shapefile, DXF/DWG und GeoPackage angeboten.
  • Die Navigation wurde durch eine bessere Gruppierung der Themen vereinfacht, so dass man mit wenigen Klicks zu allen benötigten Geodaten gelangt.
  • Über die Gruppe «alle Themen» erhält man eine Übersicht über sämtliche Geodaten die im GeoShop bezogen werden können.
  • Alte Bestellungen können mit derselben Bestellnummer wieder ausgelöst werden, um dieselben Daten im selben Ausschnitt aktualisiert zu erhalten.
  • In der nächsten Weiterentwicklungsphase werden 3D Daten des Geländes, der Gebäude und der Liegenschaften zusätzlich zu dem bereits verfügbaren IFC Format als 3D-DXF und LandXML angeboten.
  • Mit der besseren Verfügbarmachung der verfügbaren Geodaten, wurden auch die Nutzungsbestimmungen überarbeitet und im GeoShop prominent platziert. Für eine Bestellung müssen diese akzeptiert werden.
  • Die Gebühren Regelung für den Bezug von Geodaten wurde harmonisiert. Aufgrund der neuen Bestellmöglichkeiten im GeoShop können Geodaten nun bei einer selbstständigen Bestellung über den GeoShop günstiger bezogen werden.

Für regelmässige Datenbestellungen (>5 Datenbestellungen pro Jahr) und Datenbestellungen > 10ha kann nach wie vor ein persönlicher GeoShop-Benutzeraccount beantragt werden. Für die Einrichtung eines Benutzeraccounts, Spezialbestellungen, grossflächigere Bestellungen und andere Anliegen können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzten (support@gis-daten.ch)

Kurzanleitung zum Geoshop

Dienstleistungen, Produkte und Anwendungen

StoryMaps – Kartenillustrierte Geschichten

Storymaps sind internetgestützte interaktive Karten. Eine Geschichte – also die „Story“ – steht im Mittelpunkt und wird auf einfache und spielerische Art vermittelt. Zudem sind in der Karte – der „Map“ – viele weitere Informationen enthalten, die zu- und weggeschaltet werden können.

Präsentieren Sie Orte, Veranstaltungen, Ereignisse, Projekte und Trends mit Hilfe von StoryMaps. Wie der Name schon sagt, werden mit Hilfe von Karten, Bildern, Filmen, Texten usw. online Geschichten erzählt und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Storymaps sind so konzipiert, dass sie auf allen Geräten und Browsern online gut lesbar sind.

Eine Geschichte kann Veränderungen bewirken, Meinungen beeinflussen und Bewusstsein schaffen. Karten sind seit jeher ein integraler Bestandteil von Geschichten. Storymaps können Ihrer Erzählung ein stärkeres Ortsgefühl verleihen, räumliche Beziehungen veranschaulichen und Ihren Ideen visuellen Reiz und Glaubwürdigkeit verleihen.

Mit StoryMaps können Sie Ihrer Story einen stärkeren Ortsbezug geben, räumliche Beziehungen veranschaulichen und Ihre Ideen visuell ansprechend und überzeugend präsentieren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-4.png
Beispiel Storymap über ein Naturschutzgebiet

Die GIS Daten AG unterstützt Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Geschichte, anhand von bestehenden oder neuen Karten und weiteren Inhalten.

Im letzten Jahr wurde in Zusammenarbeit mit dem Amt für Mobilität Nidwalden eine Storymap für das Projekt „Sanierung Kehrsitenstrasse“ erstellt. Diese wird in Kürze der Öffentlichkeit vorgestellt. Klicken Sie auf das Bild, um die Storymap zu starten.

3D Geodaten und Anwendungen

Erweitertes 3D-GIS

Unser 3D-GIS wird laufend erweitert und ergänzt. Nebst aktuellen 3D-Gebäuden werden neu auch 3D Infrastrukturobjekte (z.B. Seilbahnen, Lifte) dargestellt. Auch weitere Themenlayer wie beispielsweise die Nutzungsplanung oder der Grundbuchplan sind integriert. Neue Funktionalitäten wie z.B. der Abgriff von Terrain- und Gebäudehöhen stehen ebenfalls zur Verfügung. Wir stellen Ihnen die neuen Möglichkeiten in folgender Storymap vor:

Haben Sie eigene Daten, die Sie gerne online und 3D im Kontext ihrer Umgebung visualisieren wollen? Gerne helfen wir Ihnen bei der Umsetzung Ihrer individuellen 3D Webszene.

Visualisierung Bauvolumen gemäss neuer Überbauungsziffer

Bald müssen die Gemeinden beim Bauen neue Berechnungsgrundlagen anwenden. Neu wird anstelle der bekannten Ausnützungsziffer (AZ) eine Überbauungsziffer (ÜZ) in Kombination mit einer neuen Höhenregelung eingeführt. Die Angabe der Anzahl zulässiger Geschosse wird ersetzt durch eine einzuhaltende Gesamthöhe.

Mit Hilfe eines neuen Tools können wir die maximal möglichen Bauvolumen gemäss dieser neuen Grundlage berechnen und in 3D visualisieren. Die Grenzabstände zu Nachbarparzellen sowie die Abstände zu Wald, Gewässern, Strassen- und Bahnlinien zeigen schnell und intuitiv wo unter Einhaltung der Überbauungsziffern gebaut werden darf. So können die Auswirkungen für jedermann räumlich sichtbar gemacht werden.

Möchten auch Sie die Nutzungsplanung Ihrer Gemeinde räumlich und in 3D visualisieren? Wir bieten Ihnen eine massgeschneiderte Lösung welche inhaltlich und grafisch individuell nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden kann.

Kataster öffentlich rechtlicher Eigentumsbeschränkungen

Neben dem ordentlichen Betrieb und kleineren Weiterentwicklungsarbeiten, wurden in diesem Jahr die Baulinien der Nationalstrassen OW und NW in den ÖREB-Kataster integriert. Zudem liefen die Vorbereitungsarbeiten für die Integration der „belasteten Standorte im Bereich des Militärs“, deren Aufschaltung im Anfang November 2020 geplant ist.

Einführung ÖREB Kataster Stand 24. September 2020

Weiterentwicklungsperiode 2020-2023

Im letzten Jahr wurde die ÖREB Katasterverordnung (ÖREBKV, SR 510.622.4) und die Verordnung über Geoinformation (GeoIV, SR 510.620) revidiert und trat per 1.1.2020 in Kraft. Im letzten Jahr hat der Bund zudem den Strategie- und Massnahmenplanen 2020-2023 festgelegt. Die beiden Kantone OW und NW haben eine Umsetzungplanung erarbeitet und diese im Sommer 2020 in entsprechenden Programmvereinbarungen mit dem Bund fixieren können.

In der Periode 2020-2023 sind im Wesentlichen folgende Neuerungen vorgesehen:

  • Erneuerung der ÖREB Applikation, bessere Integration ins restliche Geoportal
  • Integration neue ÖREB-Themen: Planungszonen (ID=76), Waldreservate (ID=160) und Gewässerräume (ID=190)
  • Integration kantonale und gemeindliche Baulinien ausserhalb Nutzungsplanung
  • Integration der laufende Änderungen und ÖREBs mit Vorwirkungen
  • Anpassungen der Webservices an die neuen Weisungen des Bundes
  • Überarbeitung bestehender Richtlinien und Weisungen bezüglich Integration und Nachführung von ÖREBs
  • Nutzung des ÖREB-Katasters als amtliches Publikationsorgan
    Klare Stossrichtung: Rechtssetzung künftig digital statt analog (Papierpläne)

Arbeitszonenbewirtschaftung Nidwalden

Gemäss den Vorgaben des Bundes haben die Kantone für die Arbeitszonen eine Bewirtschaftung vorzunehmen. In Nidwalden wird für diesen Zweck in Zusammenarbeit mit dem Amt für Raumentwicklung momentan eine kartenbasierte Plattform geschaffen, welche die Arbeitszonenbewirtschaftung ermöglichen soll. Ein Grossteil der erforderlichen Daten wird aus bestehenden (Geo)datenbeständen vollautomatisch zusammen­gezogen. Eine Auswahl der Informationen soll auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Ausserdem soll eine automatisierte Datenauswertung für periodische Lieferungen (alle 4 Jahre) an den Bund erstellt werden.

Neben der bisher bereits üblichen Betrachtung der Flächen, wird in dieser Plattform verstärkt auch in die Betrachtung der Volumen gesetzt. Unter anderem werden die bestehenden Gebäudevolumen mit den laut Nutzungsplanung theoretisch maximal möglichen Volumen verglichen und so ein Volumen Nutzungspotenzial berechnet.

Das Projekt befindet sich in der Aufbauphase und wird voraussichtlich 2021 fertig gestellt.

Beispiel Erschliessungsgüte
Beispiel Volumenberechnung

Naturgefahren Nidwalden

Integrales Risikomanagement – Cockpit der digital verfügbaren Daten

Die digital im Kanton Nidwalden verfügbaren Daten zum Thema integrales Risikomanagement wurden neu strukturiert und stehen dem Benutzer zur Verfügung. Die „Cockpit“ genannte Gesamtübersicht ist für in der Version BASIS frei im Netz verfügbar (www.gis-daten.ch) und beinhaltet beispielsweise Gefahren- und Intensitätskarten der Hauptprozesse. Weitere Daten zur Verwendung für spezialisierte Bedürfnisse stehen für die Gruppen PLANER und EINSATZKRÄFTE zur Verfügung. Dort sind beispielsweise Zusatzinformationen zu Intensitäten auch in den Teilprozessen See, Wildbach und Engelbergeraa sowie Schutzhöheninformationen verfügbar (PLANER), beziehungsweise spezifische, die Notorganisation des Kantons Nidwalden betreffende Inhalte und Verlinkungen zusammengefasst (EINSATZKRÄFTE). Die Bedarfsgruppen können einen entsprechenden Zugang begründet unter www.naturgefahrennachweis.ch oder beim Amt für Gefahrenmanagement des Kantons Nidwalden (https://www.nw.ch/gefahrenmgmt/1083) beantragen.

Informationen aus der Amtlichen Vermessung

Zu den Hauptaufgaben der amtlichen Vermessung (AV), ausgeführt in Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und Privatwirtschaft, gehören das Erheben der Grundstücksgrenzen und deren Nachführung. Damit trägt sie zur Sicherung des Grundeigentums einen wesentlichen Anteil bei.

Zur Zeit laufen folgende Projekte über die beiden Kantone Obwalden und Nidwalden, die durch die Trigonet AG ausgeführt werden.

Erweiterung Gebäude- und Wohnregister (GWR)

Gemäss der Verordnung über das eidgenössische Gebäude- und Wohnungsregister (VGWR, SR 431.841) müssen alle Gebäude, unabhängig von ihrer Nutzung, im eidg. GWR registriert sein. Mit dem Projekt Erweiterung GWR werden alle noch fehlenden Gebäude ohne Wohnnutzung ins GWR übernommen. In diesem Zuge erfolgt auch die Harmonisierung der Datensätze zwischen GWR und AV in den beiden Kantone Obwalden und Nidwalden.

Nach Abschluss dieser Arbeiten wird jedes Gebäude mit einem eidgenössischen Gebäudeidentifikator (EGID) in der AV auffindbar sein und die beiden Systeme GWR und AV werden noch besser miteinander verknüpft werden.

Periodische Nachführung

Für Objekte mit dynamischen natürlichen Grenzen sowie für Objekte ohne Meldewesen sieht die Verordnung der amtlichen Vermessung die periodische Nachführung (PNF) vor. Zurzeit werden u.a. die Waldränder und Gewässerverläufe mit den zuständigen Fachstellen der Kantone in folgenden Gemeinden den aktuellen Verhältnissen angepasst.

Nidwalden: Ennetmoos, Hergiswil, Oberdorf, Stans, Stansstad

Obwalden: Alpnach, Giswil, Lungern

Dauernde Bodenverschiebungen

Gebiete mit dauernden Bodenverschiebungen werden in der amtlichen Vermessung im Sinne von Art. 660a ZGB als solche bezeichnet, um langfristig die Rechtssicherheit des Grundeigentums zu erhalten.

Aktuell werden in den Obwaldner Gemeinden Alpnach, Giswil und Lungern Gebiete mit dauernden Bodenverschiebungen überprüft und in der amtlichen Vermessung behandelt.

Die nachfolgenden Webkarten zeigen die Gebiete, die im Grundbuch angemerkt sind.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik „Amtliche Vermessung“

Ausblick und Termine

Termine 2021

Im 2021 planen wir wieder Informationsveranstaltungen. Neben der Möglichkeit, sich über die neusten Entwicklungen im GIS zu informieren, ist uns auch der persönliche Austausch ein grossen Anliegen.

  • Informationsveranstaltung GIS Daten AG Nidwalden mit anschliessendem Apéro
    Donnerstag 16. September 202117.00 Uhr – 18.30 Uhr in Stans – Stützpunktfeuerwehr
  • Informationsveranstaltung GIS Daten AG Obwalden mit anschliessendem Apéro
    Mittwoch 22. September 202117.00 Uhr – 18.30 Uhr in Sarnen – Aula Cher